Eine große Schatzkiste ...

... war das Wochenende für mich! Und natürlich auch für euch, denn ich habe einiges mitgenommen, um es euch zu präsentieren. Wie war euer Wochenende so? Spannende, romantische, ruhige, aufregende, nervige oder beruhigende Momente gehabt? Bei mir war alles dabei, nur nicht die Nervigen, davon hat man im Alltag auch genug, oder?
Nun, womit fange ich an? Mal die Schatzkiste aufmachen und darin stöbern ..... da haben wir einen traumhaften ersten Hochzeitstag auf einem Schloss, was leckeres zu essen, eine sündhafte Verführung und einen Raum voller Kreativität. Schwierige Entscheidung, aber wie heißt es so schön, "weil das Gute liegt so nah", werde ich euch vom traumhaften ersten Hochzeitstag berichten!

Diesen traumhaften ersten Hochzeitstag haben wir im Schloss Romrod bei Alsfeld im Vogelsberg verbracht. Ein richtiges Schloss, stellt euch mal vor. Bei mir lief die ganze Palette von Kleinmädchenträumen ab: Prinzessinen, Könige, Drachen, Ritter ....! Natürlich war nichts davon dort zu finden, aber ein Schloss bleibt ein Schloss und bietet ein gewaltiges Stück Romantik. Super  für einen ersten Hochzeitstag. Da ist man noch frisch verliebt, glücklich und stolz verheiratet zu sein. :-)


Um mal mit der Historie anzufangen: Schloss Romrod, eine ehemalige Wasserburg, entstand im 12. Jahrhundert. Das Schloss wurde sehr schön renoviert, saniert und was sonst noch nötig ist um ein Schloss aus dem 12. Jahrhundert so gut in Stand zu halten. Ein rundum gelungenes Ergebnis. Besonders gut hat mir die havanabar im Schlosshof gefallen. Sehr modern, aber trotzdem gut in das historische Ambiente integriert.

Am selben Tag fanden drei (!!!) Hochzeiten statt. Sehr romantisch, besonders weil wir  am selben Tag geheiratet haben, bloß ein Jahr früher. Ich habe mich mit den Brautpaaren sehr verbunden gefühlt. Sogar das Wetter war ähnlich. Bei uns hat es bloß nicht geregnet. Auf diesem Wege gratuliere ich natürlich allen Paaren noch mal ganz herzlich, die den 17. September genutzt haben, um vor den Traualtar (oder das Standesamt) zu treten!

Wir kamen dann in den Genuss eines Vier-Gänge-Menüs in einem Raum nur für uns und konnten ganz romantisch in Erinnerungen an unsere Hochzeit schwelgen. Das war wirklich sehr gelungen!



Es war ein super erster Hochzeitstag und Schloss Romrod kann ich nur empfehlen, vor allem wenn ihr auf romantische Schlösser und private Vier-Gänge-Menüs steht! Eine schöne Art ein schönes Ehejahr zu feiern, egal ob das erste oder das 50. Jahr!

Ach ja und in Alsfeld waren wir auch noch! Entzückende kleine Altstadt! Super schöne Fachwerkhäuser! Und den Froschkönig habe ich dort auch entdeckt, aber zum Glück habe ich meinen Prinzen ja schon gefunden, aber wenn noch jemand Bedarf hat, der Frosch freut sich sicherlich über einen Kuss und vielleicht verwandelt er sich ja tatsächlich in einen Märchenprinzen :-).






Hier noch die Vorschau auf die Schatzkiste: Bald werde ich euch von leckerem Essen erzählen, euch aufklären wer Andrew ist und warum ich seine Idee so genial finde!


Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag! 

Alles Liebe und herbstliche Grüße
Eure Katie

Argumentation: haltbar

Das Wochenende ist vorbei und eine tolle neue Woche steht an. Wahrscheinlich habt ihr wieder viel zu tun. Wir auch. Zum Beispiel sollen diese Woche diverse Kuchenrezepte ausprobiert werden. Wir werden euch natürlich über die entstandenen Leckereien auf dem Laufenden halten. Und was habt ihr diese Woche so geplant?

Zur Entspannung im Alltag, zum Feierabend oder einfach nur für zwischen durch mit den Mädels oder Jungs, können wir euch an dieser Stelle ein haltbares Argument liefern: gemütlich, nicht zu groß, leckeres Essen, belebt aber nicht überfüllt, nette Bedienungen, zweifelsohne ein Ort, an dem man einen harten Arbeitstag oder einen anstrengenden Shoppintrip ausklingen lassen kann. Einen entspannten Urlaubstag kann man dort aber auch mit einem leckeren Frühstück beginnen. Dürfen wir vorstellen: Die haltbar! In der Neugasse 24!




Wir wünschen euch einen guten Appetit und einen super Start in die neue Woche!

Viele liebe Grüße
Eure Katie, Isa und Dette


Ein bisschen Paris in Wiesbaden!

Was gibt es schöneres als an einem Sonntagnachmittag an der Seine spazieren zu gehen, sich ein kleines, süßes Café zu suchen und leckere französische Konditoreikunst zu genießen? Vielleicht Paris zu uns zu holen? Taadaaa, meine Damen und Herren, wir waren dieses Wochenende zwar leider nicht in Paris, dafür haben wir aber ein kleines Café entdeckt, dass Paris zu uns kommen ließ. Ganz ohne Reise- und Hotelkosten. Und das mit der Seine und dem Spaziergang kriegen wir dann auch noch irgendwann hin. Jetzt aber zurück zu dem Café:

Das Café Paris ist in der Moritzstraße 17 und bietet euch neben leckeren Kuchen, verschiedenen Kaffeevarianten und einer sehr köstlichen *yami* heißen Schokolade, auch ein ganz besonderes Flair. Man fühlt sich in lang vergessene Zeiten zurück versetzt, es fehlen nur noch die Corsagen und weiten Röcke. Zum Glück braucht man heute vor allem keine Corsagen mehr, sonst könnte man sich gar nicht durch das reichhaltige Kuchenbuffet essen! Die Auswahl ist groß und da das Auge bekanntlich mit isst, kann es bei diesem Anblick gar nicht genug bekommen!!! Wie sagt man so schön, "da sind die Augen größer als der Magen." Aber genug erzählt, schaut es euch doch einfach selbst an!








Je t´aime Paris! Und ihr? Verbringt euren Sonntag doch einfach mal im Café Paris und holt euch ein bisschen Frankreich nach Hause!

Wir schicken euch ganz liebe Grüße und sagen au revoir
Eure Dette, Katie und Isa


Girls just wanna have fun ...

... haben wir uns gedacht und uns einen entspannten Mädelssamstag gegönnt. Das heißt, keine Männer, kein Kalorienzählen, keine Sorgen, im hier und jetzt leben und den Stress des Alltags einfach vergessen. Wir können euch berichten, es hat funktioniert und wir sind rundherum glücklich. Das mag zum Einen am erfolgreichen Shoppingtripp, zum Anderen aber auch an den köstlich, schokoladigen Chocolate Chip Cupcakes liegen, die wir nachmittags noch gebacken haben. Ein Traum sage ich euch! Vor allem die Mischung aus Chocolate Chip und Cupcake! Was? Ihr wollt diese traumhaften Cupcakes auch ausprobieren? Neben den Zutaten, die wir euch gleich verraten werden, braucht ihr darüber hinaus aber auch noch eine herzallerliebste Freundin, oder zwei, oder drei, die mit euch dieses kalorienreiche Experiment wagen. Und während ihr über alte Zeiten plaudert und über die ein oder anderen lustigen Gegebenheiten kichert, könnt ihr genialen, schokoladigen Cupcakes genießen!

Aber um noch mal auf unser Shoppingerlebnis zurück zu kommen: Das bunte herbstliche Geschenkpapier haben wir von "Das Depot". Das Dekoglas mit Kerze ebenfalls. Ebenso wie die tollen Deko-/Bastelbänder. Das Comicgeschenkpapier mit Mickey Mouse haben wir bei NanuNana gefunden!! Genial oder??
Das Buch "Geschenkideen aus der Küche" ist über Amazon erhältlich, wir haben es bei Hugendubel gekauft. Die braunen, einfachen Papiertüten sind von "idee". Ein neuer Bastelladen hier in Wiesbaden, über den wir demnächst mal berichten werden. Wir sagen nur so viel: Wir haben uns gefühlt wie ein Kind im Spielzeugladen!!! Da gibt es erstaunlich wunderbare Sachen für´s Scrapbooking!! Aber genug vom Shopping und von Bastelutensilien, hier kommen die Chocolate Chip Cupcakes!



Chocolate Chip Cupcakes mit freundlicher Unterstützung von Martha Stewart und madamechoufleuse

Zutaten (für 20 Cupcakes)

390 g Mehl (+ 1 TL für später)
1 Päckchen Backpulver
1/4 TL Salz
1 TL Vanille Extrakt (wir haben Bourbon Vanillezucker genommen, war auch ok)
240 ml Milch
115 g Butter, Raumtemperatur
350 - 390 g Zucker, je nach Geschmack
5 Eiweiße
330 g Chocolate Chips

Zubereitung der Cupcakes:
Heitzt den Ofen auf 175 Grad vor und legt die Muffinformen mit bunten oder weißen Papierförmchen aus.
Das Mehl (gesiebt oder ungesiebt) mit Backpulver und Salz mischen und in einem anderen Behältnis die Milch mit dem Vanille-Extrakt bzw. mit Vanillezucker verrühren.
Die Butter auf mittlerer Stufe mit einem Mixer cremig rühren, nach und nach den Zucker hinzugeben und so lange mixen bis das Gemisch schön fluffig ist. Die Geschwindigkeit des Mixers etwas runter stellen und abwechselnd die Mehl- und Milchmischung hinzugeben.
Dann die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. 1/3 unter den Teig rühren und dann den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben.
Chocolate Chips in eine Tüte geben und schön kräftig mit einem Nudelholz oder ähnlichem draufschlagen. Dann zerbrechen die Chocolate Chips und man kann sie anschließend gut unter den Teig rühren. Vorher aber mit dem Teelöffel Mehl mischen. Alles ordentlich verrühren und dann die Muffinförmchen zu ca. 3/4 mit Teig füllen.
Form in den vorgeheizten Ofen stellen und ca. 20 Minuten backen lassen. Bitte nicht den Holzstäbchentest vergessen, wenn kein Teig mehr am Holz kleben bleibt, dann raus mit der Form und vorsichtig die Cupcakes aus der Form heben und abkühlen lassen.
Und wenn die Cupcakes dann so richtig gut abgekühlt sind, dann könnt Ihr sie mit leckerem Frosting bestreichen, z.B. mit dem super leckeren und nicht zu süßen Dark Chocolate Frosting.

Zutaten für das Dark Chocolate Frosting:
30 g Kakaopulver
60 ml gekochtes Wasser
250 g Butter (Raumtemperatur)
60 g Puderzucker
200 g Zartbitterschokolade

Zubereitung des Frosting:
Schokolade im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.
Kakaopulver mit Wasser verrühren. Die Butter in einer Schüssel ordentlich cremig mixen.Wenn die Butter schön cremig ist, den Puderzucker dazugeben und alles noch weitere 3 Minuten mixen.
Geschwindigkeit des Mixers reduzieren und die abgekühlte geschmolzene Schokolade dazu geben, dann noch die Kakao-Wasser-Mischung dazu, alles verrühren und mit einem Spritzbeutel auf die Cupcakes aufspritzen, hübsche Deko wie z.B. Zuckerperlen oder bunte Streusel drauf und fertig.Falls das Frosting aus nicht erklärbaren Gründen nicht so fest wird, wie es sollte: Etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Herzlichen Dank noch mal an madamechoufleuse für die Inspiration!



Dann wünschen wir euch einen guten Appetit und einen schokoladigen, spätsommerlichen Sonntag! 

Alles Liebe
Eure Anna & Katie

P.S. Sorry für die schlechte Qualität der Fotos, sie sind mit dem Handy aufgenommen, da der Akku der Kamera schlapp gemacht hat!