DIY: Ein Adventskalender aus Walnüssen

Es ist fast ein bisschen spät für ein Adventskalender DIY - aber trotzdem möchte ich euch diese Idee nicht vorenthalten! Vielleicht habt ihr heute ja noch ganz viel Zeit und große Lust einen Adventskalender aus Walnüssen zu basteln. Falls nicht, dann kann die Idee auch gerne zweckentfremdet werden und auch außerhalb der Weihnachtszeit als Geburtstags- oder Hochzeitsgeschenk genutzt werden.


 

Für den Adventskalender braucht ihr: mind. 24 Walnüsse (lieber ein paar mehr, da viele beim Öffnen doch noch kaputt gehen), Akrylfarbe in der Farbe eurer Wahl (hier habe ich gold benutzt), einen Pinsel und ein Messer. Für spätere Arbeitsschritte benötigt ihr noch Papier, Filz- oder Buntstifte in gold und silber, eine Schere und flüssigen Alleskleber.

Dann kann es auch schon losgehen. Zuerst müsst ihr die Walnüsse vorsichtig mit dem Messer öffnen, so dass beide Teile der Schale ganz bleiben. Am spitzen Ende der Walnuss kann man gut das Messer zwischen die Schalen bekommen und sie vorsichtig auseinander hebeln. Das ist nicht so einfach wie es sich vielleicht anhört und es ist viel Geduld und Fingerspitzengefühl nötig. Aber wenn ihr endlich alle Walnüsse geknackt habt, liegt das Schlimmste hinter euch! Wem das Öffnen der Walnüsse zu sehr an die Nerven geht, kann ja ab und zu, als Belohnung sozusagen, die Walnusskerne aus den schon geöffneten Nüssen naschen!

Jetzt geht es ans bemalen der Walnuss. Dafür einfach mit einem Pinsel Farbe auf die Walnusshälften auftragen und trocknen lassen. In diesem Fall habe ich die Farbe gold benutzt, aber die Farbwahl steht euch natürlich offen!

 

 
 


Da es sich um einen Adventskalender handelt, muss auch etwas in die geöffneten Walnuss rein. Da in so einer Walnuss aber nicht besonders viel Platz zur Verfügung steht, wird sie einfach zum "Glückskeks" umfunktioniert. Dafür muss man einfach 24 schmale Papierstreifen schneiden und auf jeden dieser Papierstreifen eine Botschaft, einen schönen Spruch, eine kleine Tagesaufgabe oder ein kleine Überraschung für den Adventskalenderbesitzer schreiben. Was ihr auf die Zettel schreibt bleibt natürlich euch überlassen, da die Sprüche und Überraschungen je nach Anlass und Beziehung zum Beschenkten varieren! Zum Schluss wird der Zettel zusammengerollt, in die Walnuss gesteckt und die Walnuss wird mit Kleber wieder verschlossen.  Leider kann ich euch jetzt auch nicht verraten, was in meinen Adventskalender gekommen ist, denn der wird ja erst morgen geöffnet!  Ich bin aber schon sehr gespannt, was mein Mann dazu sagen wird!




 

 

Wem so gar nichts einfallen will, womit er seine 24 Walnüsse füllen kann, hier gibt es 24 schönste Liebesbotschafen von der Liebesbotschafterin höchst persönlich! Andere Adventskalender Ideen habe ich auch auf meinem pinterest Board gesammelt, einfach mal vorbei schauen!

Die bunte Schale auf dem ersten Foto stammt vom Wiesbadener Weihnachtmarkt, äh, Sternschnuppenmarkt! Die Glasschale habe ich vor einiger Zeit bei Nanu Nana erstanden.

Wenn ihr noch Fragen habt, kein Problem, schreibt mir einfach eine E-Mail!

Dann wünsche ich euch schon mal eine wunderschöne Adventszeit und viel Spaß mit euren Adventskalendern! Heute habe ich die Weihnachtsbäckerei eröffnet und schon ganz viel genascht!

Liebste Grüße
Eure Katie



Home Sweet Home: Unsere Küche


Der November ist schon fast rum und natürlich habe ich nicht vergessen, dass ich euch noch ein Zimmer aus unserer Wohnung schulde! Deshalb heute in der Home Sweet Home - Reihe: Unsere Küche!


Kommt ruhig rein und schaut euch um! Unsere Küche war ein Glücksgriff - sie war nämlich schon ein Teil der Wohnung! Und außerdem schien sie auf den ersten Blick ziemlich groß zu sein, mit vielen Schränken zum Unterbringen der 1000 Küchenutensilien! Auf den zweiten Blick und 2 1/2 Jahre später ist klar, die Küche ist immer noch super, aber groß ist sie nicht! Viel zu wenige Schränke! Ok, mein Mann würde sagen, dass ich im Grunde nur zu viele Küchenutensilien besitze! Möglicherweise hat er da tatsächlich recht! Alternativ würde ich statt einer größeren Küche auch eine kleine Abstellkammer akzeptieren - aber leider kriege ich in unserer Wohnung weder das Eine, noch das Andere und so muss ich wohl oder übel ab und zu ein paar Küchenutensilien ausmisten bzw. ein paar Küchenutensilien, die ich eigentlich dringend bräuchte, im Geschäft liegen lassen. Ach, ihr wisst, wie schwer das ist, oder?




Was mir wirklich fehlt ist Arbeitsfläche. So wirklich viel bleibt nicht mehr, wenn man einen Kaffeevollautomaten hat und der Toaster und der Wasserkocher auch irgendwohin müssen. Dann kommen noch 20 verschiedene Sorten Öl dazu und schon weiß man nicht mehr, wo man die Paprika schneiden soll. Es macht trotzdem Spaß in dieser Küche zu kochen. Mit vielen kleinen Dekoelementen wurde sie freundlich und einladend. Jetzt sind wir gute Freunde und bei einem Käffchen kreieren wir die leckersten Sachen!






Das ist meine Lieblingsecke in der Küche! In das Cupcakeschild habe ich mich sofort verliebt. Gekauft habe ich es in der Augenweide hier in Wiesbaden. Dort gibt es sehr, sehr schöne (Blech-)Schilder! Die Bilder sind von pinterest, einfach ausdrucken und in einen schönen Rahmen stecken - fertig! Tabletts und Aufbewahrungsgläser habe ich bei IKEA gekauft. Meine Lieblingsteile in der Küche sind der Kaffeevollautomat und meine Tassensammlung! Kaum möglich, dass ich nicht irgendwo eine Tasse finde, die ich wunderschön finde und unbedingt haben muss. Leider gibt es da nach wie vor das Problem des geringen Platzes und so müssen zu viele Tassen im Geschäft bleiben, während ich nach Hause gehe! Tassen erhöhen für mich den Wohlfühlfaktor um ein Vielfaches! Ein Kaffee oder Tee in einer Tasse die zu dir passt und der Tag ist gerettet, oder wie seht ihr das?

Und das war sie auch schon: Unsere Küche! Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr kommt auch das nächste mal wieder mit auf die Wohnungsbesichtigung!

Liebste Grüße
Eure Katie

Avocadosalat mit Hüttenkäse

Wer meinen Blog liest könnte auf die Idee kommen, dass ich mich nur von Süßigkeiten, Kuchen, Muffins oder Cupcakes ernähre. Aber dem ist natürlich nicht (immer) so! Auch ich versuche ab und zu gesund zu essen. In einem dieser gesunden Ernährungsmomente habe ich dieses leckere Rezept entdeckt! Der Salat ist super lecker und total erfrischend!

 










Dieser Salat könnte es in meine Top-Ten- Salate schaffen! Und welche Salate esst ihr am Liebsten?

Liebste Grüße 
Eure Katie

Pflaumen-Crumble-Muffins

Hallo, ich bin es mal wieder! Nein, natürlich habe ich euch nicht vergessen! Wie könnte ich nur? Auf meinem Schreibtisch liegen Zettel voller Ideen, es juckt mich in den Fingern meine neue Kamera heißlaufen zu lassen, auf meinem Desktop tummeln sich Fotos von Leckereien, auf und in meinen Schränken wartet das Bastelmaterial nur darauf benutzt zu werden! Aber wo ist die Zeit, die ich für all das brauche? Momentan irgendwie weit und breit nicht zu sehen! Dabei habe ich so einen Spaß am Bloggen! Und auch ihr wartet wahrscheinlich auf neue Posts! So setzte ich mich heute endlich mal wieder hin, nachdem viel zu viel Zeit vergangen ist und bereite etwas vor - und wenn ich bis heute Nacht hier sitze, anders geht das nicht mehr!

Nun, um wieder eure Herzen zu gewinnen, möchte ich euch eine süße Leckerei anbieten! Könnt ihr euch noch an diese leckeren Muffins erinnern? Na ja, ich hab das Ganze einfach mal mit Pflaumen ausprobiert und was soll ich sagen? Genialer als genial! Auch dieses Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten!








Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken! Schmeckt übrigens auch mit (Karamell-)Sahne sehr gut!

Morgen werde ich mich mit der lieben Yasmin treffen und ein kleines Interview mit ihr machen - ihr könnt gespannt sein, es gibt tolles von Yasmin und ihrem süßen Laden zu berichten!

Liebste Grüße
Eure Katie

Carrot Cake Cupcakes

Nach Wohnungsbesichtigung und Heimwerker - DIY folgt jetzt mal wieder was Leckeres zum Schlemmen! Ich habe nämlich ein super geniales Rezept für Carrot Cupcakes gefunden bzw. aus gefundenen Rezepten zusammengestellt! Und wirklich, ich verspreche euch nicht zu viel, wenn ich sage, es ist ein Genuß und alle um mich herum, die diese Cupcakes probiert haben, sind (fast) reihenweise in Ohnmacht gefallen vor Glück! Ehrlich, ich war selbst ganz erschrocken, weil solche Reaktionen auf Cupcakes kenne ich sonst nur von mir! Aber als ich dann auch mal reinbiss, .... war auch ich vor Glück der Ohnmacht nahe!

Das geniale Rezept für den Teig habe ich bei der süßen, bezaubernden Jeanny gefunden. Jeanny ist eine ganz besondere Backfee und ihre Kreationen lassen mir regelmäßig das Wasser im Mund zusammenlaufen! Hier das Originalrezept! Das Topping habe ich von einer Kreation der lieben und kreativen Nadine übernommen. Ihre Toppings macht sie überwiegend mit Mascarpone - das liebe ich zum Einen weil das super lecker schmeckt und zum Anderen weil mir das statistisch gesehen besser gelingt (an dieser Stelle schicke ich euch mal ein verschmitztes Augenzwinkern)!

Und damit ihr vor Glück auch mal ohnmächtig werden könnt, habe ich natürlich das Rezept für euch aufgeschrieben!




 





Jetzt wünsche ch euch viel Spaß mit dieser Köstlichkeit! Ich werde mich in nächster Zeit meiner neuen und ersten Spiegelreflexkamera widmen! Da hab ich einiges zu tun, aber ich freu mich schon total drauf! Endlich hat das Fotografieren mit dem Handy und anderen Notlösungen ein Ende!

Habt ein traumhaftes Restwochenende!

Liebste Grüße 
Eure Katie



Zuccinicremesuppe mit Lachs


Bei diesem kalten und trüben Wetter braucht man was Leckeres zum Aufwärmen, das aber auch gleichzeitig die Seele wärmt. Was ist dazu besser geeigent als eine Suppe! Daher gab es bei uns letzte Woche eine leckere Zuccinicremesuppe mit Lachs. Die könnte ich jetzt auch gerade gut gebrauchen, bei uns im Haus ist nämlich die Heizung und das warme Wasser ausgefallen und keiner weiß, wie lange die Reperatur noch dauert! Zum Glück läuft nach dem gestrigen Stromausfall wenigstens wieder alles normal! Aber jetzt genug gejammert, hier kommt eine lecker Suppe für kalte Tage!

 

 

  

Mit was wärmt ihr euch so in der kalten Jahreszeit? 

Liebste Grüße 
Eure Katie