Marokko: Teezeremonie

In Marokko trinkt man gerne Tee mit Minze - zum Frühstück, zum Mittagessen, zum Abendessen und auch zu jeder Zeit dazwischen. Gerne auch mit massenhaft viel Zucker versüßt. Auch ich bin mittlerweile ein riesen Fan dieses Getränks geworden und reibe mir schon immer freudig die Hände, wenn mir der Geruch des Tees in die Nase steigt. Nun habe ich den Vorteil, dass mein Mann aus Marokko kommt und ich von meinem Schwiegervater persönlich das Tee kochen beigebracht bekommen habe! Mensch, was bin ich ein Glückskind - jetzt müssen wir nämlich nicht mehr auf den Urlaub in Marokko warten, um Marokkanischen Minztee zu trinken.
Heute möchte ich das Ritual, die Zeremonie oder wie immer du es nennen willst, mit dir teilen und dir damit ein Stückchen Marokko näher bringen.


Marokkanischer Minztee/ Atay b´Nahna

Zutaten

1 Bund frische Minze
2 TL chinesischer, grüner Tee
1 - 1,5 L Wasser

Außerdem: eine silberne, marokkanische Teekanne ohne Füße;
alternativ: einen Topf



Zubereitung

Zuerst musst du die Minze waschen. Danach kontrollierst du, ob schlechte oder verfaulte Blätter dabei sind. Diese entfernst du, da sie dem Tee sonst einen bitteren Geschmack geben. Ansonsten kannst du die Blätter ruhig am Zweig lassen.

Du kochst Wasser im Wasserkocher und gibst ein wenig davon in die Teekanne. Diese schwengst du mit dem heißen Wasser aus und schüttest es weg. Danach stellst du die Teekanne auf ein Kochfeld des Herdes. Gib 2 TL grünen Tee, 5 - 6 Minzzweige und ca. 1 - 1,5 L (heißes) Wasser in die Kanne - das Wasser muss bis fast ganz oben an den Rand gehen. Dann kochst du das ganze kurz auf, wenn es anfängt stark zu blubbern, nimmst du die Teekanne von der Herdplatte - aber vorsichtig, sehr heiß! Topfhandschuhe nicht vergessen!

Der Tee wird nun in die Teegläser gefüllt. Jeder kann sich nach Belieben und Größe der Teegläser Zucker dazu geben. Erfahrungsgemäß reichen für den guten Geschmack 1 - 2 TL.

Je nachdem wie du deinen Tee gerne trinkst, gibst du mehr oder weniger Minze dazu. Der grüne Tee kann sehr bitter schmecken und die Minze verleiht dem Getränk ein wenig Harmonie. Deshalb mein Tipp wenn du dir mit den Mengenverhältnissen unsicher bist: Menge des grünen Tees nicht varieren, lieber mehr Minze dazugeben.



Und wenn du gerne etwas Süßes aus Marokko zum Tee naschen möchtest, dann findest du hier ein Rezept für marokkanisches Mandelgebäck.

Und wie trinkst du deinen Tee am Liebsten?

Liebste Grüße
Deine Katie