Rezept für Amerikaner

Das Rezept für dieses leckere Gebäck ist in unendlicher Vielzahl im Internet oder diversen Backbüchern zu finden. Und das hat einen Grund: Amerikaner sind einfach lecker.
Und weil sie so unglaublich einfach, unkompliziert und schnell gehen, habe ich den Sonntag genutzt und wieder mal welche gebacken. Das Rezept habe ich für dich schon vor langer Zeit auf dem Blog veröffentlich. Mit neuen Fotos kommt es jetzt aber ein bisschen frischer und interessanter um die Ecke. Wie gefällt dir die Idee, alten Rezepte mit neuen Fotos ein neues Leben einzuhauchen?


Zutaten für ca. 20 Amerikaner

150 g Butter
125 g Zucker
1Pck. Vanillezucker
2 Eier
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 ml Milch


Zubereitung

Die Butter holst du einige Zeit vor dem Backen aus dem Kühlschrank, damit sie schön weich wird. Außerdem kannst du schon mal Backbleche mit Backpapier vorbereiten und den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier miteinander mischen und gut verrühren. Dann das Mehl und das Backpulver abwechseln mit der Milch nach und nach zum Teig zugeben und alles gut verrühren.

Wenn der Teig fertig ist, gibst du immer mit genug Abstand einen Klecks Teig aufs Backblech.
Je mehr Teig du nutzt, desto größer werden die Amerikaner.
Dann alles in den Backofen geben und 20 Minuten backen lassen, bis die Amerikaner eine schöne goldgelbe Farbe bekommen haben. Während des Backens kannst du schon die Puderzuckerglasur hergestellt werden. Ich habe hierfür Limettensaft verwendet.

Die kleinen Küchlein gut auskühlen lassen, dann die Glasur darüber streichen.



Brauchst du noch ein Rezept für den Osterbrunch im Kreise deiner Lieben? Auch wenn es schon etwas älter ist, dieses Rezept kann ich dir sehr empfehlen.

Liebste Grüße
Deine Katie


Kommentare

  1. Die sehen ja lecker aus :) Finde ich auch eine gute Idee für Ostern, einfach in Eier-Form machen und dekorieren. Denke das werde ich testen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dakori, dann wünsche ich dir schöne Osterfeiertage und viel Spaß beim Ausprobieren :-). Das mit der Eier-Form finde ich auch eine prima Idee! LG Katie

      Löschen